Startseite

Neuer Termin für ARTEFACTA

19.05.-21.05.2022

in Düsseldorf

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus haben wir den Veranstaltungstermin von Artefacta auf den 19.05.-21.05.2022 verlegt. Die Ausstellungsorte und das Programm werden beibehalten, wie es für das Jahr 2021 geplant war. Die eingereichten Medienbeiträge bleiben weiterhin im Wettbewerb.

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Festival 1998

22.-25. April 1998 Kiel, Kunsthalle

  • Großer Preis: Andrew Snell/Thierry Ragobert - "Alexandrie - La Septième Merveille du Monde" (FR 1996)

  • Spezialpreis der Jury: Rick Minnich - "The Book of Lenins" (D 1996)

  • Spezialpreis für Grabung und Methoden: Stephan Kalesse/Roger Zepp - "Nicht nur Sand und Scherben - Archäologische Entdeckungen in der Mark" (D 1995)

  • Spezialpreis für experimentelle Archäologie: Jean-Luc Bouvret - "Il était deux fois ... des Peintres" (D 1995)

  • Spezialpreis für Didaktik: Jürgen Mrosek - "Arbeit, die verborgen bleibt" (D 1997)

  • Lobende Erwähnung an: Christoph Würzburger - "Das Land der Sarkophage - Feldforschung in Lykien" (D 1997); Delphine Suard - "Le Cirque de l'Arène" (CH 1997); Yusuf Kurçenli - "Karun Hazinesi" (T 1997); Gisela Graichen/Peter Prestel - "Schliemanns Erben: Die Botschaft der versunkenen Städte" (D 1997)

  • Publikumspreis: Andrew Snell/Thierry Ragobert - "Alexandrie - La Septième Merveille du Monde" (FR 1996)


Jury 1998: Dr. Erwin Keefer, Susanne Alck, Peter Allen, Miljenko Domijan, Corinna Endlich, Alfred Haffner, Bertram Verhaag

 

Programmcover 1998 (Herausgeber: Film Club Kiel e.V.; graphische Gestaltung: Michael Zamjatnins)